Moien Lieber Besucher!

iconLINUX DEBIAN ist seit vielen Jahren mein Lieblings-Betriebssystem und ich muß immer innerlich grinsen, wenn andere mir von einem bekannten Betriebssystem ihre Virus- und Trojaner Probleme erzählen. Dabei gibt es Alternativen die sogar kostenlos sind.

Nach jahrelangem Ärgernis mit diesem anderen Betriebssystem und deren proprietären Produkten hatte ich die Schnauze voll und habe mich endgültig von "Winzigweich für Fenster" verabschiedet! Darum hier der Versuch einer Zusammenfassung über LINUX aus dem Forum.

LINUX Ja es geht auch ohne Windows - wie z.B. mein Favorit MINT mit dem KDE oder Cinnamon Desktop - welche alle auf UBUNTU LTS (Long Term Support bis 5 Jahre!) basieren und auf Debian aufgebaut ist. MANJARO (Rolling-Release-Modell) oder KANOTIX ist als reines Debian mehr was für LINUX Profis und für ältere Rechner benutze ich gerne das ressourcenschonende Mint mit dem Desktop Xfce.

Das Betriebssystem LINUX ist weit weniger anfällig gegen Schadprogramme! Ich kenne keinen Grund warum Computer zunächst unsicher entwickelt und dann vom Anwender für Geld abgesichert werden müssen! Virenscanner und Firewalls sind Flickwerkzeug für Mängel an Windows, die es so bei LINUX nicht gibt. Kein Händler wird euch LINUX empfehlen da es kostenlos ist!

Die Auswahl an guten und kostenlosen Programmen ist riesig: Office-Programme, professionelle Bildbearbeitung, Fotobuch, HD-Filmschnitt, Musik, Internet, Handy syncen, Chaten, Spiele, Tools uvm. Die Systemaktualisierung geschieht automatisch und per Software Center oder Anwendungsverwaltung könnt ihr hintereinander Software installieren oder deinstallieren. Und ist mal ein spezielles Programm nicht dabei, starte ich meine Virtuelle Maschine (VM) mit einem Windows-System.

LINUX ist anders! LINUX ist nicht Windows, war es nie und wird es auch nie sein! LINUX will eine Alternative sein und kein Ersatz, da beide unterschiedliche Ziele verfolgen (Profit gegen OSS). Sprüche wie "Um mit Windows gleichzuziehen, reicht es aber noch nicht" oder "LINUX ist besser", sind daher einfach nur dumm!

Klar, sobald es heisst "Wir steigen um auf LINUX" ist dass Problem immer dasselbe:
  1. Strukturen werden zerstört und daran stört sich jeder der sich an sie gewöhnt hat
  2. Spezielle Programme aus der Windows-Welt
  3. Inkompatibilitäten

Zu 1) Das ist PAL (Problem anderer Leute); 2) Dafür gibt es WINE oder besser VM; 3) In vielen Online-Foren (Community) bieten erfahrene User ihr Wissen an

Ich will hier nichts schön reden, aber das ist nun eben so! Wer damit ein Problem hat bleibt besser beim alten, denn mir persönlich ist das sche* egal ;-)
Nur eines noch: Mit Windows umzugehen, habt ihr bestimmt nicht innerhalb weniger Tage gelernt? Eine Umstieg auf LINUX ist dank Mint (Ubuntu) bestimmt einfacher - da die Grundkenntnisse ziemlich gleich sind.

mehr Infos? Hier geht es weiter...




@Twitter Folge auf Twitter